More than a feeling

Er grinste mich an. “Hey, entspann dich.” Ich grinste zurück. Ich merkte, wie er mich packte und auf einmal ging es aufwärts. OH mein Gott, dieses Gefühl war einfach wunderbar. In meinem Bauch kribbelte es nur so und ich merkte wie eine Glückswelle mich erfasste. Hallelujah, ich war so was von entspannt und glücklich. Dann ging es abwärts und weil es so nur unglaublich war, schrie ich lachend mein Glück heraus. Ja, Kai wusste, wie man Frauen glücklich macht. 😉 Es ging sofort wieder aufwärts, ich konnte einfach nicht aufhören, weil es einfach nur so geil war!!! Weiterlesen

What a „super“ great concert!!!

Am Montag war ich mit meiner Freundin Birgit in Bochum auf dem Pet Shop Boys Konzert. Nachdem ich ja beim Robbie Konzert so lange für die Anfahrt gebraucht habe, sind wir früh losgefahren, mit dem Resultat, dass wir schon um 18.10 Uhr vorm Ruhrcongress standen. Die anstehenden Fans waren sehr übersichtlich und so warteten wir geduldig auf den Einlass. Wir wollten uns irgendwo an den Rand stellen und nicht so direkt in der Menschenmasse stehen, da wir beide das nicht so gerne mögen. Weiterlesen

Bald ist es soweit…

Nach dem tollen Konzerterlebnis ist es ein bisschen schwierig, direkt den nächsten Beitrag zu posten, deswegen gibt’s jetzt erst mal einen „Puffer“ Beitrag.

Eine Woche ist das Konzert jetzt her und ich bin immer noch im „Erasure-Robbie“ Modus und in anderthalb Wochen geht es schon zum Pet Shop Boys Konzert. Ich weiß natürlich, dass es anders werden wird, aber ich freue mich trotzdem darauf. Schließlich kann man die Künstler miteinander auch schlecht vergleichen. Klar, dass ich auch davon berichten werde. 😉

IMG_2269

 

Die kleine Katja möchte nicht aus dem Småland abgeholt werden!

Wer hat als Kind nicht das Bällebad geliebt? Ich war immer ein großer Fan davon und nie hätten meine Eltern diese typische Durchsage: „Der kleine …. möchte aus dem Småland abgeholt werden“ gehört.

Leider bin ich mittlerweile fürs Småland zu groß, aber Ikea hat sich da etwas einfallen lassen. Es gibt zum Midsommarfest ein paar Aktionen, unter anderem die Aktion „Bällebad für Erwachsene“. Durch Zufall habe ich davon auf Facebook erfahren. Ich habe sofort auf der Homepage nachgeschaut, ob auch meine IKEA Filiale dabei ist. Natürlich war sie dabei und so habe ich mich ganz spontan dafür beworden. Denn die Plätze konnte man nur gewinnen. Weiterlesen

Premiere: Mein erstes Barcamp!

Am Mittwoch war ich das erste Mal auf einem Barcamp. Bevor ich meine Fortbildung im Social Media Bereich gemacht habe, sagte mir dieses Wort gar nichts. Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, die von den Teilnehmern gestaltet werden. In solchen Workshops (auch Sessions genannt) tauscht man sich aus und diskutiert. Teilnehmer waren bis auf ein paar geladene Gäste alles Bibliotheksmenschen aus 13 Stadtbibliotheken in NRW, die an der Social Media teilgenommen haben. Es war die letzte Veranstaltung im Rahmen dieser Fortbildung. Weiterlesen

MitGEredet: Kohle geht, Kumpel bleiben Veranstaltung

Donnerstag wäre eigentlich der Tag der Tage gewesen, mein persönliches Highlight vor dem New York Urlaub. Grund dafür war die Veranstaltung „MitGEredet: Kohle geht, Kumpel bleiben“ von FC Schalke 04.

Schalke_roterteppich

Das erste Mal auf dem roten Teppich und es gab auch ein Foto von mir, leider nicht digital.

In einer Podiumsdiskussion ging es um die Fragen, was der FC Schalke 04 und das Ruhrgebiet der Kohle und dem Bergbau zu verdanken haben und welche Herausforderungen warten, damit das Ende des Bergbaus gemeistert werden kann. Weiterlesen

DIY – Bohnensack

Bevor ich mich in meinem New York Urlaub stürze, musste ich noch ein Stativersatz nähen, einen Bohnensack (wobei ich keine Bohnen genommen habe). Wer möchte sich im Urlaub schon gerne mit unnötigen Gewicht (egal ob Stativ oder Gorillapod) herumschleppen? Ich definitiv nicht. So kam ich auf die Idee mir einen Bohnensack zu nähen, auch wenn man kann ihn auch kaufen. Ich wollte etwas Einzigartiges haben. 😉

Die benötigten Materialen hatte ich noch zuhause. Für die Außenhülle nahm ich Kunstleder und normalen Baumwollstoff. An den Seiten habe ich die Webbänder fest genäht. Damit die Außenhülle auch schön schließt, kam noch ein Reißverschluss dran.  Weiterlesen