Tetraeder Fotoimpressionen

Das Tetraeder ist ungefähr 50m hoch und der höchste Aussichtspunkt hängt bewusst „schräg“. Man sollte schon schwindelfrei sein,denn die Plattformen (außer der höchsten) und Treppen bestehen aus Lichtgittern und Lochplatten. Man kann also wunderbar nach unten gucken. Das ist nichts für jeden, gerade beim Runtergehen. Ich habe mich ganz alleine bis nach oben getraut und habe den tollen Blick über mein Revier genossen.
Weiterlesen

Advertisements

Tetraeder in Bottrop

Ich habe heute das schöne Wetter genutzt und war mit einem Fotokollegen auf dem Tetraeder. Mein letzter Besuch ist schon etwas länger her und es wurde mal wieder Zeit, zumal ich diesmal die Treppen nehmen wollte. Der Aufgang liegt etwas versteckt. Es ging ausgerechnet beim Indoor skydiving vorbei.  Da klopfte schon ein bisschen mein Herz, doch leider, leider muss der nächste Besuch noch etwas warten. Ich sage nur Auto. 😉

Oben angekommen war der Blick herrlich, die Sicht war richtig gut. Ich habe mich  alleine bis ganz nach oben getraut (und das mit Höhenangst), aber durch den Tandemsprung kam mir das gar nicht mehr so hoch vor und irgendwie bin ich ein bisschen mutiger  geworden.

Natürlich hatte ich auch meine Kamera dabei und habe Fotos gemacht. Hier die ersten Eindrücke:

My heart starts missing a beat

Ich lag ganz ruhig, als ich merkte, wie er mich am Rücken  packte und mich fest an sich zog. Ich grinste und die Vorfreude stieg. Ja, ich wusste genau, was jetzt kam.  Mein Kopf war leer, ich liebe diesen Moment, wo man an nichts denkt. Es ging aufwärts und dann abwärts. Da war es wieder, dieses wunderbare Kribbeln im Bauch. Eine Glückswelle erfasste mich und weil es so schön war, konnte ich mich leider nicht zurückhalten und schrie.  Es tat mir sehr leid für ihn, aber es musste einfach aus mir heraus. Ich fühlte mich einfach frei und lachte über das ganze Gesicht. Es dauerte diesmal ein wenig länger, weil wir öfters rauf und runter flogen, es war einfach nur unbeschreiblich. Ja, Kai wusste, wie er den Höhenflug noch steigern konnte.;)  Es war einfach der Hammer. Weiterlesen

Never change a winning team!

Oh shit, wie hatte ich das vermisst. Das Glücksgefühl breitete sich im ganzen Körper aus, in meinem Bauch kribbelte es nur so und ich war entzückt. Ich vergaß, wo ich war, konnte einfach nicht an mich halten und gab einen kleinen Schrei von mir. Es war einfach zu herrlich. Ich versuchte auch nicht ganz so laut zu sein, doch ich glaube, er hatte es trotzdem gehört. Weiterlesen

Ups – I did it again

 

Ich drehte mich und sah ihn. Er stand direkt vor mir. Ich drehte mich weiter  und auf einmal spürte ich seinen festen Griff. Ich ahnte, was jetzt geschehen würde, grinste und dann hoben wir auch schon ab. Yeah, eine Glückswelle erfasst mich und es kribbelt in meinem Bauch, es war so herrlich!!! Ich lachte und gab nur einen kleinen Entzückungsschrei von mir. Diesmal auch leiser, denn das hatte ich ihm versprochen.  Was sollten denn die Anderen denken, wenn ich wieder hier so laut schrie?! 😉 Weiterlesen

More than a feeling

Er grinste mich an. “Hey, entspann dich.” Ich grinste zurück. Ich merkte, wie er mich packte und auf einmal ging es aufwärts. OH mein Gott, dieses Gefühl war einfach wunderbar. In meinem Bauch kribbelte es nur so und ich merkte wie eine Glückswelle mich erfasste. Hallelujah, ich war so was von entspannt und glücklich. Dann ging es abwärts und weil es so nur unglaublich war, schrie ich lachend mein Glück heraus. Ja, Kai wusste, wie man Frauen glücklich macht. 😉 Es ging sofort wieder aufwärts, ich konnte einfach nicht aufhören, weil es einfach nur so geil war!!! Weiterlesen

WDR2 für eine Stadt – Gladbeck Open Air Festival – Ich war dabei!!

Mit dem Rad machte ich mich nachmittags in Richtung Ballonwiese auf dem Weg. Ich hatte gar nicht gewusst, dass wir so etwas haben. Ich wollte mich dort mit meiner Freundin Karin und ihrem Mann Marcus treffen. Ich hatte sie noch versucht vorher anzurufen, aber leider ging nur ihre Mailbox ran. „Ich werde sie schon finden“, war noch einer meiner Gedanken. Als ich den Einlass passierte, schaute ich mich um. Es waren schon ganz schön viele Leute hier. Weiterlesen