Never change a winning team!

Oh shit, wie hatte ich das vermisst. Das Glücksgefühl breitete sich im ganzen Körper aus, in meinem Bauch kribbelte es nur so und ich war entzückt. Ich vergaß, wo ich war, konnte einfach nicht an mich halten und gab einen kleinen Schrei von mir. Es war einfach zu herrlich. Ich versuchte auch nicht ganz so laut zu sein, doch ich glaube, er hatte es trotzdem gehört. Sorry, aber die Freude musste einfach raus und er kannte das ja schon von mir. Wir waren ein gut eingespieltes Team. Ich vertraute ihm total, war er doch der einzige Mann, auf den ich im Moment hörte. Es ging wieder aufwärts und abwärts. Vielleicht sollte ich ihm beim nächsten Mal fragen, ob wir auf die Drehung verzichten und dafür höher und schneller abwärts fliegen könnten? Leider kamen wir viel zu schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. Doch das Glücksgefühl hielt noch an.

Diesmal war ich alleine gekommen und hoffte, dass ich ein bisschen entspannter sein würde. Doch Pustekuchen, kurz vorm Tunnel war ich doch wieder total aufgeregt. Die Ruhe von Kai übertrug sich leider nicht ganz auf mich, auch wenn ich mich in seiner Nähe sicher fühlte. „Entspann dich“ sagte er noch und dann ging es in den Tunnel.

Ich ließ mich reinfallen und es ging los. Ich flog eine Drehung, was mittlerweile gut klappte, dann sollte ich vorwärts zu ihm fliegen und nach seinen Händen greifen. Ich probierte es und auf einmal flog ich doch tatsächlich recht schnell auf ihn zu. Ich griff nach seinen Händen, hielt sie fest, aber irgendwie verlor ich ein wenig das Gleichgewicht und schwupps knallte ich irgendwie gegen ihn. Ups, da war ich wohl etwas zu stürmisch, der arme Kerl.  😬😊  „Entspann dich“. Puh, nicht so einfach, aber es klappte dann auch.

Irgendwann gab er mir die Anweisung mich zu drehen und zeigte auf die Tür. Ich gestehe, ich habe überhaupt nicht nachgedacht, habe mich automatisch gedreht, die Tür anvisiert, bin auf sie zugeflogen und griff ich nach den Seiten. Ich zog mich in den Türrahmen rein und stand draußen. Boah, da war ich aber echt stolz auf mich!! Das hatte auf Anhieb richtig gut geklappt. Wahnsinn, ich glaube, der Knoten ist in dem Moment bei mir geplatzt. Das gab mir einen erneuten Adrenalinschub. Verdammt, war das schön!! Kai zeigte mir das „Brillant“ Zeichen und grinsend klatschten wir uns ab.

Es war herrlich und ich hatte so viel Spaß. Es ist wirklich ein ganz tolles Gefühl so schwerelos in der Luft zu fliegen. Vor allen Dingen finde ich es faszinierend, was man mit ein paar Bewegungen alles so ausrichten kann.

Ein paar Kleinigkeiten mache ich zwar noch falsch, aber hey, es ist noch kein Meister von Himmel gefallen. Die Arme muss ich einfach ein wenig lockerer lassen oder wie Kai es ausdrückte, gib dich einfach der Luft hin. Mit dem „Hingeben“ habe ich ja sonst keine Probleme 😊, aber ob das in der Luft so klappt, werde ich dann beim nächsten Mal ausprobieren. In diesem Sinne 🤙

skydiving
Ich glaube, mein Grinsen sagt alles. 😉

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Never change a winning team!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s