Skylar Grason – Crazy Reihe – Rezension

Die Autorin kannte ich noch nicht. Die Reihe habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Vielen Dank dafür. Natürlich lasse ich mich davon nicht beeinflussen.

Band 1 – Crazy about you
Inhalt: Harper hat es nicht leicht. Sie wurde verlassen und ihre Schwester Peach ist davon überzeugt, dass Harper einen neuen Mann braucht. Daher setzt sie alle Hebel in Bewegung, damit Harper sich bei einer Single-Börse im Internet anmeldet. Sofort knüpft Harper Kontakte und trifft auf den gut aussehenden und charmanten Dale, der hier eine Frau sucht, die er dominieren kann. Doch da hat er seine Rechnung ohne Harper gemacht. Die Lage spitzt sich zu, als Harper beruflich zu einem neuen Kunden muss, denn dieser kommt ihr sehr bekannt vor .

Fazit:
Eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch.  Am Anfang habe ich befürchtet, dass es ein wenig in Richtung“ Fifty Shades of Grey“ geht, was aber Gott sei Dank nicht so der Fall war. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich hatte das Buch sehr schnell durch. Natürlich treten  die typischen Klischees hier auf und es gibt ein Happy End. Ein bisschen schade fand ich es, dass das Ende recht kurz und knapp beschrieben wurde, auch die Handlungen an sich folgen schnell aufeinander.  Ein bisschen mehr Tiefe hätte ich mir da schon gewünscht, aber für zwischendurch war das Buch ganz ok.

Band 2 – Crazy right now
Inhalt: Es ist zum Verrückt werden! Peach braucht eine neue Wohnung, doch es ist keine in Sicht. Sie zieht kurzerhand in Dales Wohnung, die frei ist. Dort lernt sie Bradford kennen. Ein Windhund – wie sie schnell feststellt. Dass Peach genau die Frau seiner Träume ist, will sie ihm nicht abnehmen. Doch dann geschieht ein Unglück ..

Fazit:
Mir war schon klar, dass sich Band zwei um Peach dreht. Auch die Protagonisten aus dem ersten Band tauchen hier auf. Der Schreibstil ist hier auch wieder flüssig und ich habe die Kurzgeschichte Recht schnell weg gelesen. Natürlich nähern sich Bradford und Peach sich an. Genau wie in Band 1 geht es hier ruck zuck, und klar, dass die beiden sich kriegen. Vielleicht hätte ich zwischen den Teilen ein anderes Buch lesen sollen, denn die Story ist schon sehr vorhersehbar.

Band 3 – Crazy like you
Inhalt: Paisley ist erst einundzwanzig, als sie ihre Eltern durch einen Hausbrand verliert. Sie zieht zu ihrer Schwester Peach, um kurz darauf in Havard zu studieren. Als sie im Nachtclub „Peaches“ Eliot begegnet, ist sein erster Satz: „Ich glaube, wir sollten heiraten.“
Paisley hält das für einen Scherz, doch dass Eliot gar nicht zu Scherzen aufgelegt ist, merkt sie erst, als er ebenfalls als Student in Havard auftaucht.

Fazit:
Auch hier war es nicht schwer zu erraten, dass die kleine Schwester von Harper und Peach in diesem Band die Hauptrolle spielt. Es läuft hier auch gleiche Story wie in Band 1 und 2 ab. Die Handlung ist die gleiche, nur sind die Personen andere und auch das Problem ist ein anderes, allerdings ist das Ende auch immer gleich. Es lässt sich zwar flüssig lesen, aber auch hier hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s