James Patterson: Grausame Willkür (BookShots) – Rezension

Nach langer Zeit hatte ich mal wieder Glück bei Lovelybooks und habe dort das E-Book  vor dem Erscheinungstermin gewonnen, regulär erscheint es am 04. Mai 2017.

Aber was sind eigentlich BookShots by James Patterson?

BookShots sind pulsbeschleunigende, spannungsgeladene, ich-kann-sie-nicht-weglegen-Romane, die so lang sind, dass ein aufregender Plot darin Platz hat und so kurz, dass man einfach nicht aufhören kann sie zu lesen. Egal wann, egal wo und egal auf welchem Gerät. Sie sind ideal für Smartphone, eReader oder Kindle und natürlich auch fürs Tablet. (Quelle HarperCollins Germany)

Inhalt: Alex Cross ist routiniert im Lösen von Kriminalfällen. Aber diesmal befindet er sich selbst im Fadenkreuz … Und er hat es scheinbar mit einem Untoten zu tun: Der Mörder Gary Soneji, den Alex vor mehr als zehn Jahren hat sterben sehen, hat Alex Cross‘ Partner niedergeschossen und ist nun hinter ihm her. Ist Soneji doch am Leben? Ist es sein Geist? Als Cross der ersten Spur folgt, die nicht ins Jenseits führt, wird bald klar: Nichts ist so verstörend wie die Wirklichkeit.

Fazit:  Ich mag den Schreibstil von James Patterson. Diesmal ist es eine Kurzgeschichte, aber die hat es in sich und auch hier sind die Kapitel kurz und knapp gehalten. Es geht sofort los und man taucht in die Geschichte ein. Alex Cross Partner Sampson wird angeschossen und Alex Cross meint, dass der Schütze Gary Soneji  ist. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass Gary Soneji vor 10 Jahren vor seinen Augen in Flammen aufgegangen und gestorben ist. Wie kann das sein? Doch Alex Cross ist sich ziemlich sicher, wen er da gesehen hat. Sampson kommt schwer verletzt ins Krankenhaus und man hofft als Leser, dass er wieder ganz gesund wird bzw. das Ganze überleben wird.

Cross nimmt unterdessen die Spur von Soneji auf, zumal am Tatort ein eindeutig auf ihn gemünzter Schriftzug gefunden wird.  Cross gräbt in dessen Vergangenheit und besucht dessen Ex-Frau und Gary Sonejis Sohn, der auch schon ziemlich gestört ist und dessen Hass auf Alex Cross deutlich abgefärbt hat. Doch Alex  will ganz sicher gehen und lässt die Leiche exhumieren, denn damals wurde keine DNA Probe genommen.  Doch bei der Exhumierung taucht auch Garry Soneji auf…..

James Patterson schafft es geschickt die Spannung aufrecht zu halten und auch zu steigern. Das mag ich so an seinen Büchern. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber zum Schluss geht es nochmal hoch her. Man leidet und fiebert mit dem Protagonisten einfach mit. Leider bleiben einige Fragen offen und auch das Ende war jetzt nicht das, was ich mir gewünscht hätte. Da wird es wohl noch einen 2. Teil zu geben (hoffe ich zumindest), und wenn man so angefixt  wird, dann möchte man auch die offenen Fragen geklärt haben (!) und nicht am Ende nur „Wieso?“, „Weshalb?“, „Warum?“ denken.

Ich kann euch trotzdem dieses spannende und gut zu lesende Buch nur empfehlen, auch wenn  die knapp 100 Seiten leider recht schnell durchgelesen  sind  (war jedenfalls bei mir der Fall).

patterson

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s