Nicci French: Böser Samstag – Rezension

Klappentext: Frieda Klein kann nach den Aufregungen der Vergangenheit endlich aufatmen, glaubt sie, und sich Patienten, Freunden und Hobbys zuwenden. Doch schon bald holt eine offene Schuld sie ein – und wider Willen wird sie in den Fall Hannah Docherty verwickelt. Diese soll im Mai 2001 ihre Familie ermordet haben. Seitdem fristet sie ihr Leben, Medikamenten und Misshandlungen ausgesetzt, in einer psychiatrischen Klinik. Schon bald ist Frieda von Hannahs Unschuld überzeugt und setzt alles daran, den Fall neu aufzurollen … Doch sie hat noch andere Sorgen – Dean Reeve, ihr Feind, aber gleichzeitig auch obskurer Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht. Ein packender Thriller um die langen Schatten der Vergangenheit

Fazit: Endlich ein neuer Fall von Frieda Klein. Dies ist der 6. Band. Man kann das Buch wahrscheinlich auch unabhängig von den anderen Bänden lesen, da auch hier die Rückblicke aus den anderen Büchern erläutert werden. Allerdings lege ich euch  trotzdem die anderen Bände ans Herz. Frieda Klein schuldete dem Unbekannten aus dem letzten Band einen Gefallen, und dieser fordert ihn prompt ein. Das war’s dann mit der Ruhe und Erholung. Hannah Docherty soll ihre ganze Familie brutal und bestialisch ermordet haben und befindet sich seitdem in einer psychiatrischen Klinik. Dort wird sie körperlich und psychisch misshandelt. Nach einem Besuch bei Hannah in der Klinik und ihrer alten Freunde, ist Frieda  sich nicht  sicher, ob Hannah wirklich schuldig ist. Sie ermittelt auf eigene Faust, da die Polizei den alten Fall nicht aufrollen möchte. Die Polizistin Yvette Long wurde dazu verdonnert Frieda zu helfen, wenn diese Hilfe benötigt. Natürlich ist Yvette Long nicht wirklich begeistert darüber, aber die beiden machen das Beste daraus und raufen sich zusammen. Wer Frieda Klein kennt, weiß, dass sie immer unkonventionell ermittelt und auch hier ist das wieder Fall. Dann taucht auch noch Dean Reeve auf. Totgesagt leben länger, doch niemand glaubt Frieda wirklich. Spannend wird es auf jeden Fall auch im nächsten Band weitergehen. Soviel kann ich euch jetzt schon verraten.

Das Buch ist sehr gut geschrieben, zwischendurch plätschert es ein wenig vor sich hin, aber ohne Langweilig zu werden und zum Schluss ist auch die Spannung wieder da. In meinen Augen ist das Buch mehr Krimi als Thriller, dennoch konnte mich auch dieses Buch wieder überzeugen. Gerne bin ich in Friedas Kleins Leben und in ihrer Heimatstadt London eingetaucht. Ich bin schon auf den nächsten Band gespannt.

Hier noch die Auflistung der Reihenfolge :

1. Blauer Montag
2. Eisiger Dienstag
3. Schwarzer Mittwoch
4.Dunkler Donnerstag
5. Mörderischer Freitag
6. Böser Samstag

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s