Inca Vogt: Verlorene Kinder – Rezension

Inhalt: Als junge Ausreißerinnen in Frankfurt spurlos verschwinden, interessiert es kaum jemanden. Yvy ist eine von ihnen und bittet Toni Amato bei der Suche nach ihrer vermissten Freundin Julia zu helfen. Kurz darauf wird Julias Leiche gefunden. Wenige Stunden später verschwindet auch Yvy und Toni erhält eine tödliche Warnung.

Für die Journalistin und ihre Freundin Kante vom BKA beginnt ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen Schatten, in denen auch die junge Mutter Anna verzweifelt um ihr Leben kämpft. In der Klinik heißt es, ihr Baby sei tot geboren worden. Nur ein Pfleger kümmert sich um sie und verspricht zu helfen. Aber kann sie ihm vertrauen?

Während Kante versucht, die Drahtzieher einer skrupellosen Baby-Mafia zu überführen, stürzt sich Toni in eine Undercovermission, bei der sie buchstäblich in Teufels Küche gerät.

Fazit:

Dies ist der dritte Band der Amato Reihe. Man sollte auf jeden Fall Teil 1 gelesen haben, dann dieser Roman knüpft daran an. Mich hat das Buch sofort gefesselt, es ist sehr schön spannend geschrieben. Toni Amato und Chris Kante sind mir von Anfang an sympathisch gewesen.

Inca Vogt schafft es sehr gut den Spannungsbogen aufrecht zu halten. Sehr schön, dass sich zum Schluss alles nach und nach auflöst, das mag ich. Sehr gefallen haben mir auch die Passagen, wo Toni sich auf italienisch immer aufregt, macht sie noch menschlicher und lockert das harte Thema etwas auf.

Auch wenn das Buch hin und wieder einige „harte“ Szenen hat und das Thema nicht ohne ist, wobei mir persönlich das jetzt nichts ausgemacht hat, da ich schon blutrünstigere Sachen gelesen habe. Die Reihe mit Toni Amato hat mir sehr gut gefallen und ich kann sie euch nur empfehlen!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s