Tagesausflug nach Hamburg

Manchmal komme ich auf verrückte Ideen, wie z.Bsp. ein Tagestripp nach Hamburg zu machen. Als der Wecker früh morgens klingelte, kam ich nur schwer aus dem Bett und fragte mich, was ich mir dabei gedacht hatte. Aber ok, ich wollte unbedingt nochmal nach Hamburg, also musste ich da jetzt durch. Der Zug kam pünktlich an und war auch schon gut gefüllt. Ich hatte meinen ebook Reader und mein Notizbuch neben Wasser und etwas zu Essen  für die Fahrt eingepackt. Leider kam ich mit etwas Verspätung in Hamburg an, was aber meine gute Laune nicht trübte. Die Sonne schien und es war einfach wunderschönes Wetter, wenn auch recht frisch. Die gute Luft saugte ich nur so ein, es war herrlich. Zuhause hatte ich mir schon mein Tagesticket gekauft, so brauchte ich gar nicht mehr an den Fahrkartenschalter, was natürlich praktisch war.

Mein erster Weg führte zu einem Süßigkeitenladen, „Bonsche“ hieß er, darüber berichte ich nochmal in einem extra Beitrag. Als ich mich mit leckeren Bonbons eingedeckt hatte, fuhr ich von Altona aus mit der Buslinie 111 weiter. Diese Buslinie fährt an allen Sehenswürdigkeiten von Hamburg vorbei. Das war wirklich klasse und sehr bequem, bei meinem ersten Hamburg Besuch bin ich nämlich viel zu viel gelaufen. Zufällig las ich bei Facebook, dass eine Bekannte aus Berlin auch in Hamburg war. Das war wirklich lustig. Wir trafen uns und fuhren gemeinsam erst einmal zum Jungfernsteg.  Da es schon Mittag war und wir beiden Hunger hatten, gingen wir  zusammen bei einem Vietnamese essen. Die Portion war mehr als ausreichend und der Preis einfach gut. Gemeinsam fuhren wir noch Richtung St. Pauli, ich stieg an den Landungsbrücken aus, weil ich noch in den Hard Rock Cafe Shop wollte und von daher lief ich zu Fuß in Richtung Speicherstadt.

Ich erkundete die Speicherstadt. Vom Meßmer Shop war ich mehr als enttäuscht, da hatte ich wirklich mehr erwartet. In dem Cafe kann man sich zwar gut hinsetzen und das Ambiente war auch schön, aber ich wollte ja jetzt keinen Tee trinken. Zum Schluss fuhr ich nochmal zum Rathaus und schaute mich ein wenig in der Innenstadt um. Im Teeladen kaufte ich mir eine wunderschöne Teetasse und ein bisschen Tee. Irgendwas muss ich mir ja immer mitbringen. 😉 Natürlich probiert ich auch die Hamburger Spezialität aus, nämlich ein Franzbrötchen. Es war wirklich sehr lecker. Ich werde es auf jeden Fall mal selber backen.

Dann ging es auch schon Richtung Bahnhof und es hieß  Abschied nehmen. Aber ich werde auf jeden Fall nochmal nach Hamburg fahren und dann aber ein bisschen länger bleiben. 1 Tag ist definitiv zu wenig. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s